FavoritenE-Mail Adresse

Klarinette

Klarinette

Die Klarinette ist ein transponierendes Musikinstrument aus der Familie der Holzblasinstrumente. Sie hat eine vorwiegend zylindrische Bohrung und ist mit einem Mundstück mit einfachem Rohrblatt ausgestattet. Der Name des Instruments („kleines Clarino“) wird darauf zurückgeführt, dass sie im hohen Register ähnlich klingt wie die hohe Clarin-Trompete, deren Funktion sie im 18. Jahrhundert auch teilweise einnahm.
Der Korpus der Klarinette besteht üblicherweise aus Grenadillholz. Die Klappenmechanik ist in der Regel aus versilbertem Neusilber. Die Gesamtlänge der B-Klarinette beträgt ungefähr 66 cm und die Innenbohrung ist etwa 13 mm weit. Um einfacher hergestellt, transportiert und gewartet werden zu können, besteht die Klarinette aus fünf getrennten Teilen, die mit korkbelegten Zapfen ineinander gesteckt werden.
Zwei vorherrschende Griffsysteme sind das deutsche System (Oehler-System) und das französische System (Böhm-System). Die Grifftechnik der deutschen Klarinetten leitet sich von der Barock-Blockflöte ab. Das Böhm-System kommt ohne Rollverbindungen aus und vermeidet einige Gabelgriffe. Die Einfachheit der Griffe der französischen Klarinette verbunden mit der Klappentechnik der deutschen Klarinette findet sich auf modernen Saxophonen. Neben Unterschieden in der Griffweise benutzt das Böhm-System ein Mundstück mit weiterer Öffnung und ein breiteres Blatt. Dadurch ist der Klang der Böhmklarinette schärfer, flexibler und obertonreicher. Der Klang der Deutschen Klarinette wirkt reiner, sonorer und wärmer. Da jedoch unterschiedliche Mundstücke, Blätter, und hauptsächlich die Vorstellung des Spielers wesentlich zum Klangergebnis beitragen, kann natürlich auch auf Böhm-Klarinetten ein sehr reiner Klang bzw. ein flexibler heller Sound auch auf deutschen Klarinetten erzeugt werden.
In Blasorchestern und Militärkapellen wird die Klarinette unter anderem für schnelle Solopassagen verwendet. In Blasmusikbearbeitungen symphonischer Werke übernehmen die in zwei oder mehr Gruppen geteilten Klarinetten häufig die Geigenstimmen. Sie spielen dort weitgehend in ihrem oberen Tonbereich, in dem sie sich leicht von den anderen Instrumenten abheben. In größeren Blasorchesterbesetzungen werden zu den vorherrschenden B-Klarinetten, die chorisch besetzt sind, auch noch die tiefere Alt-Klarinette (in Es) und die Bassklarinette (in B) gespielt.
Quelle: Wikipedia

Termine

Kurs:  
Kurs-Nr. Kurstitel Beginn Ende Ort Preis*
*inkl. MwSt.

Interessentenliste

Kurs:  
Kurs-Nr. Kurstitel Ort Preis*
5 Klarinettenworkshop 2700 Wiener Neustadt, Pottendorferstrasse 117 25,00 EUR pro Platz
*inkl. MwSt.